Pajero Tropy. Durchgeschmortes Batteriekabel. Bräuche Teil, Werkstatt oder Hilfe!

    Your access to this forum was limited. Overall there are 20 posts in this thread.
    To read them all you should login or register or let you unlock.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Pajero Tropy. Durchgeschmortes Batteriekabel. Bräuche Teil, Werkstatt oder Hilfe!

      Hi,

      Sorry jetzt hat`s ein bisschen gedauert. Danke für eure Kommentare zu meiner Anmeldung. Muss mich wohl noch an den schnellen Forumsrhythmus anpassen.
      Also, um mein Problemchen, so kurz es geht, zu beschreiben: Mir hat es in Frankreich ein Loch in die Abgasrückführung gebrannt.
      Dann haben mir die heißen Abgase das nebenliegende Batteriekabel zu 2/3 durchgeschmort. Erst ging das Radio nicht mehr, dann die Fensterheber, dann die Klimaanlage und so weiter. Der Fehler war halbwegs schnell gefunden und nach einigem Suchen in Frankreich haben wir eine Offroad Werkstatt gefunden uns das Teil, wie auch immer, über Nacht notdürftig geflickt hat. So sind wir dann zurück bis nach Deutschland.
      Zurück in Berlin bekam ich die Abgasrückführung schnell ersetzt. Aber seitdem ist es wie zum verrückt werden denn: Das Kabel als Original-Ersatzteil gibt es nicht mehr und ich finde im Berliner Raum keine Werkstatt die mir das vernünftig nachbauen, ersetzen, flicken kann, oder will. Mitsubishi Vertragshändler dürfen nicht, sagen sie, aus versicherungstechnischen Gründen. Alle mir bekannten Hinterhof-Schrauber wollen auch nicht an die Elektrik vom Pajero ran. Ich finde auch auf dem 3rd party oder Gebrauchtmarkt das Teil nicht. Ich habe die letzten Monate Emails in alle Welt geschrieben, aber keiner hat das Teil.
      Selbst traue ich mir das nicht zu, die Elektrik ist mir zu heikel und ich bin als Schrauber tatsächlich nur mittelbegabt und habe eher rudimentär Plan.
      Es handelt sich um das Teil mit der OEM Nummer MR122728, so wie ich es sehe.
      Hat irgendjemand eine Idee was man in dem Fall macht? Kennt jemand irgendjemanden der sowas verarzten kann oder solche Ersatzteile hat? Weiß jemand ob es Teile aus dem Montero oder Shogun gibt die passen könnten? Ich würde den Pajero nämlich noch gerne viele tausende Kilometer fahren, aber im Moment ist mir das zu heikel, hatte schon mal nen Kabelbrand in einem anderen Wagen, war nicht so schön.

      Danke!

      Viele Grüße,

      Manuel





      Files
      • IMG_8807.jpg

        (265.12 kB, downloaded 11 times, last: )
      • IMG_8805.jpg

        (182.68 kB, downloaded 13 times, last: )
      Pajero V20 Trophy. 3.5l, V6.

      Post was edited 2 times, last by “Manu W” ().

      Sooo problematisch sollte das nicht sein. Passen sollte jeder Kabelbaum vom 3.5er Facelift, das wäre am einfachsten von der Arbeit her. Von Shogun und Konsorten rate ich erst mal ab, die Kollegen haben nicht nur das Lenkrad auf der falschen Seite, auch die Kabellage wurde "modifiziert". Ersatzteilversorgung ist halt ein Problem bei alten Autos, besonders bei Exoten und insbesondere beim Pajero. Bei Ford ist es beim Explorer und Maverik genau so. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, waren die Kabelbäume generell keine Lagerware, sie wurden damal nach Bestellung gebaut. Aber damit ist dir nicht geholfen, also:
      1. Möglichkeit, du findest einen entsprechenden Schlachter und baust das Ding um. Wird schwierig werden.
      2. Möglichkeit, das Auto scheint ja so zu laufen. Wenn da nicht blanke Drähte durch die Gegend eiern, lass es so. Du weisst dass da was ist und wenn ein Problem elektrischer Natur auftritt, weisst du wo du angreifen musst.
      3. Möglichkeit, du fährst zu einem großen Boschdienst. Die können den Baum nachbauen und haben auch die entsprechenden Stecker und Werkzeuge. Kostet allerdings richtig! viereckig Geld.
      4. Möglichkeit, du machst es selbst. Elektrik ist kein großes Problem, zumindest nicht sowas. Schau wo alles hingeht, schreibs auf, mach Bilder und bau das Ding aus. Was im weg ist, muss weggebaut werden, macht eine Firma nicht anders.
      Zähl die Kabel die im Baum sind und besorg entsprechen neue in unterschiedlichen Farben. Entsprechendes Schutzrohr/Schlauch, einziehen, fertig. Ist keine Gehirnoperation, kostet aber sehr viel Zeit und Arbeit. Dafür bist du aber mit ca. 200 bis 300 € dabei.
      Beste Grüsse, Frank

      Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was Du verstehst! :ideaa

      Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse (Leonardo da Vinci)

      Link zu den Unterhaltskosten Pajero 2.8 TD:

      Manu W wrote:

      Mir hat es in Frankreich ein Loch in die Abgasrückführung gebrannt.

      Mich würde "brennend" die Ursache von dem Loch in der Abgasrückführung interessieren. Das hatten wir jetzt auch noch nie...

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
      haben"
      – (Alexander von Humboldt)

      "Spezifikationen sind für die Schwachen und Ängstlichen!"
      Klingonischer Softwareentwickler (2292 - 2379)