Automatikgetriebe Ölwechsel

    Your access to this forum was limited. Overall there are 13 posts in this thread.
    To read them all you should login or register or let you unlock.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Automatikgetriebe Ölwechsel

      Hallo,

      erst vor kurzem stieß ich auf die Information, dass beim V20 mit Automatikgetriebe alle 45.000 km ein Getriebeölwechsel stattfinden solle. Ich habe meinen V20 BJ 1998 (3,5 L V6) vor 4 1/2 Jahren gekauft mit 106.000 km und weiß, dass bei 96.000 km ein größerer Service stattgefunden hat, der aber auch schon weitere 5 Jahre zurück lag. D.h., dass das Auto über 5 Jahre kaum bewegt wurde und über einen Getriebeölwechsel ist weder davor noch danach etwas bekannt. Jetzt hat das Auto 171.000 km auf der Uhr, ein Getriebeölwechsel hat zwischenzeitlich nicht, vielleicht noch gar nie stattgefunden.

      Mein freier Schrauber hat mir gesagt, dass es für den Ölwechsel eine spezielle Pumpe brauche, über die er nicht verfüge. Also zur Mitsubishi-Werkstatt. Die hat den Ölwechsel heute durchgeführt, aber offenbar auch ohne Pumpe, dafür mit dem Hinweis, dass die Ölablassschraube höher liege als die Basis des Ölbeckens (das wurde mir gezeigt), deshalb ein Bodensatz Altöls und Schlick in der Wanne verbleibe, sich mit dem neuen Öl vermenge und man deshalb empfehle, den Ölwechsel alsbald zu wiederholen und nochmal komplett neues Öl einzufüllen, was sich übrigens kompliziert gestalte, da man die vielen Liter Öl über den schmalen Kanal des Ölmessstabes einfüllen müsse. Der Werkstattbetreiber ist ein älterer Herr, dem ich eigentlich vertrauen würde und zutraue, dass er die alten Kisten kennt. Aber richtig sicher bin ich mir nicht. Kann mir jemand was dazu sagen und kennt sich besser aus?

      Danke für jeden Ratschlag
      12enderauspuff alias Marian
      Aaaalter, ich traue meinen Augen nicht was ich da lese. Was ist nur in den Werkstätten los...
      Also, richtig ist dass das Öl gewechselt werden muss. Die Ölablassschraube ist dabei aber nur ein Hilfsmittel um Sauerei zu minimieren. Wenn das Öl raus ist, muss die Ölwanne des Getriebes abgebaut werden, dann ist der Ölfilter oder das Sieb (je nach Getriebebaujahr) zugänglich. Der/Dies wird gereinigt oder erneuert, die Ölwanne wird ausgewaschen und wieder montiert. Trotzdem bekommt man das Öl nicht komplett raus, daher ist ein mehrfacher Ölwechsel nicht falsch. Aus Kostengründen macht man das aber nur wenn man Probleme mit dem Getriebe hat. Und ja, es ist mühselig das Öl durch den Peilstab einzufüllen, das ist nun mal so.
      ⚠ ACHTUNG!!!! KONTROLLIERE UNBEDINGT OB DAS RICHTIGE ÖL EINGEFÜLLT WURDE, SONST KANNST DU DEIN GETRIEBE WEGSCHMEISSEN!!! DAS ÖL MUSS!!!! ZWINGEND NEUTRAL GEGENÜBER BUNTMETALLEN SEIN, DAS MUSS IM DATENBLATT STEHEN. STEHT DA NICHTS DARÜBER, IST DAS ÖL FALSCH UND TÖTET DAS GETRIEBE. IST FRÜHER ZIGFACH PASSIERT! Siehe dazu auch den Thread über die Füllmengen.
      Pajero V20 Füllmengen
      Beste Grüsse, Frank

      Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was Du verstehst! :ideaa

      Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse (Leonardo da Vinci)

      Link zu den Unterhaltskosten Pajero 2.8 TD:

      Post was edited 1 time, last by “Schlange” ().

      Mit "Spezilpumpe" ist wahrscheinlich sowas hier gemeint.
      ...nicht gerade ein Hightech Gerät.
      Kenn mich mit en Preisen grad net so aus, aber Schraube und Filter macht man in der Regel gleich neu.

      senner-tuning.de/shop/nissan-3…iebel-upgrade-p-5135.html
      _______________________________________________________________

      Grundsätzlich gilt -Nichts essen was größer ist als der eigene Kopf
      _______________________________________________________________