Elekromobilität - Medien - Erfahrungen - Grundlagen - Kleinigkeiten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Elekromobilität - Medien - Erfahrungen - Grundlagen - Kleinigkeiten

      Leider haben wir in dieser Forenunterabteilung bisher nur einen E-Auto Besitzer gehabt und keinen Hybrid Nutzer und das ist nun schon über drei Jahre her.
      Ich möchte in diesem Thread (zur Belebung des Forums) gern Informationen zusammen sammeln, die sich dem Thema Elektromobilität widmen.
      Dabei ist es egal, welcher Natur die Infos sind, so lang das Thema ernsthaft behandelt wird - was nicht heißt, das die Infos nicht auch aus einer seriösen Satire stammen können. Meinen eigenen Standpunkt zur Problematik werde ich hier noch nicht ausbreiten, vielleicht machen wir dazu mal ein Diskussionsthread auf, auch wenn das sicher nicht einfach ist, immerhin lieben wir mehr oder weniger unser Altmetall.

      Um einmal einen gewissen Überblick zu bekommen empfehle ich folgende Reportage:



      Aus der Sicht der Satire gespickt mit vielen interessanten Fragen sieht das dann so aus:



      Nun haut in die Tasten und immer her mit den Infos!
      Erfahrung ist nur der Name, den wir unseren Irrtümern verleihen! (O.Wilde)

      Fjordblaues Imperium
      Super Idee, und da bin ich gerne beim Gedankenaustuasch dabei!

      Ich stehe in regem Kontakt mit ein paar Kumpels aus der KFZ-Branche... Vor kurzem hatte ich das hier geschrieben, was auch hier gut passt:

      Hi,

      ich hatte unlängst einen Artikel gelesen, der sich u.a. mit Elektromobilität beschäftigte.
      An sich nix neues dass Benzin mehr „Energie“ speichern kann als ein Akku.

      Wobei ich nicht „auf dem Schirm hatte“ wie krass die Unterschiede sind, vor allem bezogen auf 1 kg, was man an Bord mitschleppen muss. Die Angaben in dem Artikel unterscheiden sich ziemlich von anderen Angaben im Netz, aber dennoch als Näherung:

      Li-Ionen-Akku: 0,36 MJ / kg
      Diesel: 42 MJ / kg
      Benzin: 43 MJ / kg
      Wasserstoff: 120 MJ / kg

      Wow.
      Benzin hat die 120-fache Energiedichte wie ein moderner Li-Io-Akku. Das war mir gar nicht so direkt bewusst, dass wir von einem derartigen Faktor sprechen. Ja, beim Verbrenner gehen knapp 70% durch Wärme und Abgase verloren, dennoch bleiben bereinigt immer noch Faktoren zwischen Akku und fossilen Vertretern. Und selbst *wenn* wir jetzt die Energiedichte im Akku nochmal verdoppeln können… Es bleiben IMMER NOCH Faktoren zwischen einem Benziner und nem Akku. Und der Wert von Wasserstoff ist grad nochmal das dreifache wie von Benzin… So ein bissi drängt sich schon der Gedanke auf, dass Wasserstoff sowohl aus Umweltgedanken, wie auch von der Energiedichte her ein brauchbarer Begleiter sein könnte… Immerhin laufen ja die ersten Autos und Busse damit.
      Klar, die Herstellung von Wasserstoff verhagelt im Moment noch die Energiebilanz, aber an der Stelle kann man sicher viel machen, wenn man wollte… Und ja, die Sache mit der Brennstoffszelle. Es braucht dafür Platin. Sehr viel Platin. Das mehrfache der Weltjahresproduktion. Und wer hat sich 90% der Vorkommen gesichert: China.
      Es bleibt spannend.

      Zum Schluss:
      Spaltbares Uran: 90.000.000 MJ / kg

      Wir sollten Atomautos bauen!
      In diesem Sinne, viel Spaß beim Wegrennen nach einem zünftigen Unfall… ;o)


      Viele Grüße
      Gero

      PS Ich kenne keinen einzigen Ingenieur, welcher im Moment für reine Elektromobilität ist. Die Jungs mit Ahnung sprechen sich eher für gut gemachte Hybride aus.
      PPS Der akteull vermeintich beste Ansatz wäre: Autos verbrennen Erdgas, Häuser heizt man mit Strom. Dazu vielleicht später mal mehr, es erschließt sich nämlich eigentlich von selbst, wenn man darüber nachdenkt...
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
      haben"
      – (Alexander von Humboldt)

      "Spezifikationen sind für die Schwachen und Ängstlichen!"
      Klingonischer Softwareentwickler (2292 - 2379)