Pajero V20 SuperSelect Freilaufkupplung, Ansteuerung und Betätigung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Pajero V20 SuperSelect Freilaufkupplung, Ansteuerung und Betätigung

    Hi Leute, ich mach hier mal den Versuch die Ansteuerung und Betätigung der Freilaufkupplung in der Vorderachse zu erklären. Das Ganze ist einigermaßen komplex, ich hoffe mal das ich das so rüberbringen kann dass es verstanden wird.

    Der SuperSelect im V20 hat im Gegensatz zum zuschaltbaren EasySelect und zu anderen Geländewagen KEINE Freilaufnaben. Anstatt dieser Freilaufnaben wird im vorderen Differnzial die rechte Gelenkwelle im 2H Betrieb abgekoppelt und im 4H Betrieb angekoppelt. Dies geschieht ohne weiteres Zutun des Fahrers durch das Umschalten des Verteilergetriebes elektropneumatisch.

    Die Ansteuerung funktioniert elektrisch über einen Positionsschalter im Getriebe und EUV (Elektromagnetische Umschalt Ventile) im Motorraum auf Höhe des rechten Radhauses. Die EUV´s sind elektrisch parallel geschaltet. Pneumatisch sind sie jedoch entgegengesetzt angeschlossen, deswegen sind sie farblich markiert. Gelb (das untere Ventil) ist für 2H, also abkoppeln, blau ist für 4H, also einkoppeln.

    Die Betätigung erfolgt über vom Motor erzeugten Unterdruck über die EUV´s und das Stellglied am Diff, auch Aktor oder Aktuator genannt. Dieses Stellglied ist eine Membran die auf beiden Seiten mit Unterdruck beaufschlagt werden kann. Je nach dem welche Seite mit Unterdruck beaufschlagt wird, drückt oder zieht die Betätigungsstange der Membran die Schaltwelle der Diffkupplung.

    Funktionsweise:
    Sobald der Motor läuft, wird Unterdruck erzeugt, beim Benziner im Ansaugrohr, beim Diesel über die Unterdruckpumpe des Motor´s. Dieser Unterdruck wird an die EUV´s geleitet und parallel in einem kleinen Tank an der Vorderachse rechts neben dem Motor gespeichert.

    Schaltet man nun in 2H wird automatisch der 2WD/4WD Schalter auf dem Verteilergetriebe betätigt. Dieser schaltet nun Fahrzeugmasse zu den EUV´s durch und BEIDE EUV´s ziehen an. Das gelbe EUV öffnet nun seinen Unterdruckeingang, verschließt gleichzeitig seinen Umgebungsdruckeingang und leitet nun Unterdruck auf die Innenseite des Stellgliedes (zum Diff gewandte Seite), das blaue EUV verschließt seinen Unterdruckeingang und öffnet seinen Umgebungsdruckeingang, wodurch die Aussenseite der Membran des Stellgliedes belüftet wird. Die Membran wird nun durch den Unterdruck nach innen (zum Diff hin) gezogen und drückt über die Betätigungsstange die Schaltwelle in das Diff hinein, die Achswelle wird abgekoppelt.

    Schaltet man in 4H wird wieder automatisch der 2WD/4WD Schalter auf dem Verteilergetriebe betätigt. Dieser unterbricht nun den Stromkreis zu den EUV´s und BEIDE gehen via internem Federdruck zurück in ihre Endstellung. Nun öffnet das blaue EUV seinen Unterdruckeingang, verschließt gleichzeitig seinen Umgebungsdruckeingang und leitet nun Unterdruck auf die Aussenseite des Stellgliedes (vom Diff abgewandte Seite), das gelbe EUV verschließt seinen Unterdruckeingang und öffnet seinen Umgebungsdruckeingang, wodurch die Innenseite der Membran des Stellgliedes belüftet wird. Die Membran wird nun durch den Unterdruck nach aussen (vom Diff weg) gezogen und zieht über die Betätigungsstange die Schaltwelle aus dem Diff heraus, die Achswelle wird angekoppelt.

    Im Prinzip war das schon der ganze Zauber. Das Steuertier ist nur für die Anzeige da, es hat nichts mit dem Allrad an sich zu tun. Wer Fragen dazu hat, macht bitte einen entsprechenden Thread im V20 Bereich auf. ;)
    Beste Grüsse, Frank

    Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was Du verstehst! :ideaa



    Link zu den Unterhaltskosten Pajero 2.8 TD: