V20 3,0 Nimmt kein Gas mehr an, wüstes Motorruckeln

    Your access to this forum was limited. Overall there are 38 posts in this thread.
    To read them all you should login or register or let you unlock.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      V20 3,0 Nimmt kein Gas mehr an, wüstes Motorruckeln

      Hallo ins Forum,
      heute ist ein trauriger Tag. Mein Dicker will nicht mehr wie er soll und ich weiß nicht mehr weiter.
      Kommt die Kiste über 2000 Touren setzt sofort der Motor aus. Er verschluckt sich regelrecht. Nach wüstem Backfire (hustet hinten raus) fängt er sich wieder, läuft aber nur, wenn das Gaspedal nicht mehr wie ein paar Millimeter getreten wird und die Drehzahl schön bei max. 2000 bleibt.
      Im ganz kalten Zustand läuft er eigentlich wie er soll, aber das sind ja nur Minuten…

      Aber der Reihe nach wie alles begann:
      Alles fing an mit einem ständigen Ruckeln beim Beschleunigen (so wie Stotterbremse). Während des Warmlaufens ging im Schiebebetrieb oder beim gleichmäßigen Fahren die Check Engine an. Nach einiger Zeit erlosch die wieder. Spritverbrauch ging stetig hoch bis fast 17 Liter. In Ermangelung eines MUT2 habe ich den Fehler 11 ausgeblinkt - also Lambda. Passte ja eigentlich.

      Nach Einbau einer neuen Lambdasonde inkl. Inspektion der Kabel blieb alles beim Alten. CE geht an, dann wieder aus. Ausblinken ergab weiterhin Fehler 11.

      Als nächstes kamen neue Kerzen, neue Zündkabel, neuer Verteiler, neuer Läufer. Besser wurde dadurch nichts. Im Gegenteil, das Ruckeln wurde immer schlimmer.

      Anschließend habe ich das gesamte System auf Falschluft geprüft. Fehlanzeige, alles dicht.

      Als letzten Versuch habe ich den Luftfilter getauscht, Drosselklappe und LMM gereinigt.
      Ja, und jetzt geht er fast gar nicht mehr.

      Kann es sein, daß der Luftmassenmesser hinüber ist? Wo kriegt man sowas noch her?

      Bei unserem Mitsubishi-Fritzen brauch ich gar nicht erst hin, der hat weder ein MUT2 (hat die Werkstatt vor 3 Jahren ruiniert, jetzt haben die nur noch ein 3er), und die Jungs dort haben keinen blassen Schimmer vom V20…

      Vielleicht auch noch wissenswert:
      Pajero 3,0 GXLi Cabrio, V23C, Bj. 1991, 6G72 mit 150 PS
      Mit Kaltlaufregelung Kuratec von HJS, vor drei Jahren wurde der KAT getauscht, neue Ventildeckel und neues PCV eingebaut. ABS abgeklemmt.

      Was kann ich noch tun, damit der Dicke wieder richtig läuft?
      Im voraus schon Danke für hilfreiche Tipps der "Wissenden"
      Hört sich für mich nach Zündung an. Spule oder Transistorschaltgerät. Lass ihn kalt werden, Heissluftföhn bereit legen. Dann nur die Spule gut warm machen und fahren. Macht er den Fehler, Spule erneuern. Wenn nicht, selbe Prozedur mit dem Transistor.
      Beste Grüsse, Frank

      Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was Du verstehst! :ideaa

      Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse (Leonardo da Vinci)

      Link zu den Unterhaltskosten Pajero 2.8 TD:
      Ja, hört sich schwer nach Zündung an...
      Die Vorschläge der Schlange sind idR zielführend, die also wirklich mal genau so abarbeiten...
      Villeicht noch als Info: Ich hatte so ein ähnliches Problem mal beim Puch, da war es die Spule vom Zündverteiler...
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
      haben"
      – (Alexander von Humboldt)

      "Spezifikationen sind für die Schwachen und Ängstlichen!"
      Klingonischer Softwareentwickler (2292 - 2379)