Mitsubishi Motors Corporation unterstützt weltweiten Kampf gegen Corona-Pandemie

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Mitsubishi Motors Corporation unterstützt weltweiten Kampf gegen Corona-Pandemie

      Pressemitteilung • Mai 12, 2020 10:03 CEST


      • Produktion von Gesichtsschutzschirmen und -masken in Mitsubishi Motors Werken
      • Gesellschaftliches Engagement als zentrale Unternehmenssäule
      • Produzierte Schutzmasken werden an örtliche Krankenhäuser gespendet
      Die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) unterstützt den Kampf gegen die weltweite Corona-Pandemie: Um die Ausbreitung von COVID-19 zu verringern, produziert der japanische Automobilhersteller ab sofort Gesichtsschutzschirme.

      In den japanischen Mitsubishi-Werken werden monatlich rund 1.500 Schutzschirme gefertigt, die mit einem transparenten Plastikschild das gesamte Gesicht abdecken. Sie werden an örtliche Krankenhäuser gespendet, kommen aber auch Städten und Kommunen zugute. MMC will die Produktion sukzessive ausbauen und auch auf weitere Hilfsprodukte wie Mund-Nase-Masken ausweiten. Hierbei arbeitet das Unternehmen eng mit nationalen Regierungen und lokalen Verwaltungen auf der ganzen Welt zusammen.

      Mit diesen Maßnahmen unterstreicht Mitsubishi Motors einmal mehr sein gesellschaftliches Engagement, das sich nicht erst in der Corona-Pandemie zeigt. Das Unternehmen ist bereits seit Längerem im Katastrophenschutz aktiv und unterstützt sein Heimatland in diesem Bereich auf kommunaler Ebene. Mit dem sogenannten DENDO Community Support Program werden den Städten und Gemeinden in Japan beispielsweise im Ernstfall elektrifizierte Fahrzeuge wie der Outlander Plug-in Hybrid zur Verfügung gestellt, um schnelle Hilfe zu leisten. Sie dienen dabei nicht nur als Mobilitätslösung, sondern auch als Stromquelle. Dank der bidirektionalen Ladefunktion lässt sich die im Fahrzeug gespeicherte Energie an Behörden, Rettungskräfte und Unternehmen abgeben. Der Verbrennungsmotor im Outlander Plug-in Hybrid speist zudem die Batterie und vergrößert damit die verfügbare Kapazität.

      Bis zum Geschäftsjahr 2022 strebt Mitsubishi Motors den flächendeckenden Abschluss solcher Katastrophenschutzvereinbarungen auf kommunaler Ebene in Japan an. Bislang haben sich 49 Kommunen (Stand: 21. April 2020) dem „DENDO Community Support Program“ angeschlossen, darunter neben zahlreichen Präfekturen auch die Hauptstadt Tokio und weitere Metropolen wie Kyoto. Mitsubishi stärkt damit die Zusammenarbeit mit den Kommunen und unterstützt sie dabei, sich besser auf Naturkatastrophen und deren Folgen vorzubereiten.

      Quelle der Meldung: pr.mitsubishi-motors.de/pressr…n-corona-pandemie-2998235
      Doctor : you have 3 minutes to live
      Me : please play the winner takes it all
      Doctor : but it's 4:48
      God : it's ok.


      Fjordblaues Imperium