Mitsubishi Motors in Europa auf Wachstumskurs

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Mitsubishi Motors in Europa auf Wachstumskurs

      Pressemitteilung • Feb 14, 2020 13:54 CET


      • Absatzsteigerung von vier Prozent auf 171.906 Fahrzeuge (inkl. L200)
      • Space Star und Outlander Plug-in Hybrid sind beliebteste Modelle
      • Deutscher Markt als wichtigste Säule in Europa

      Mitsubishi Motors ist in Europa auf Wachstumskurs: Auf einem der anspruchsvollsten Automobilmärkte der Welt verzeichnete die japanische Marke trotz vieler Unwägbarkeiten wie der Umsetzung neuer Emissionsstandards, der Auswirkungen neuer Steuersysteme und politischer Unsicherheiten im abgelaufenen Kalenderjahr eine deutliche Absatzsteigerung.

      171.906 verkaufte Fahrzeuge (inkl. L200), verteilt auf 33 Kernmärkte von Mitsubishi Motors Europe, bedeuten ein Plus von vier Prozent. Der japanische Automobilhersteller wächst damit schneller als der europäische Gesamtmarkt, der im gleichen Zeitraum nur um 1,2 Prozent auf knapp 15,81 Millionen Einheiten zulegen konnte.

      Absatz 2019

      Gesamtmarkt Europa
      (nach ACEA)
      EU- und EFTA-Staaten
      (ohne Pick-ups)
      15.805.752 Einheiten
      +1,2 %




      Mitsubishi Motors Europe (interne Zahlen)
      33 Länder (inkl. L200)
      171.906 Einheiten
      +4 %
      Mitsubishi Motors in Europa (nach ACEA)
      EU- und EFTA-Staaten
      (ohne Pick-ups)
      138.003 Einheiten
      +3,4 %

      Mit dem ASX und dem L200 hat Mitsubishi Motors im vergangenen Jahr gleich zwei neue Modelle auf den Markt gebracht, die ihre volle Wirkung im ersten kompletten Verkaufsjahr 2020 entfalten. Zudem steht mit dem Space Star bereits die Neuauflage des City-Flitzers in den Startlöchern. Die aktuelle Version des Space Star führt gemeinsam mit dem Outlander Plug-in Hybrid die Spitze der beliebtesten Mitsubishi-Modelle in Europa an, insgesamt 43 Prozent aller Mitsubishi-Motors-Europe-Verkäufe entfallen auf die beiden Modelle.

      Die beliebtesten Mitsubishi-Modelle in Europa

      Space Star - 39.530 Einheiten (+10 %)
      Outlander Plug-in Hybrid - 34.729 Einheiten (+42 %)
      ASX - 31.306 Einheiten (–3 %)
      Eclipse Cross - 27.368 Einheiten (/)
      L200 - 23.414 Einheiten (+12 %)

      Das Technologie-Flaggschiff von Mitsubishi Motors, der Outlander Plug-in Hybrid, bleibt das meistverkaufte Plug-in-Hybridmodell Europas* und ist auch in Deutschland Marktführer im Segment der Plug-in Hybride. Seit seiner Einführung im Oktober 2013 hat sich das an der Steckdose aufladbare Vorreitermodell europaweit insgesamt 159.132-mal verkauft. Deutschland ist dabei der beliebteste Markt, allein 2019 wurden dort 7.618 Fahrzeuge (nach Mitsubishi-Motors-Europe-Daten) abgesetzt.

      Auch modellübergreifend ist Deutschland der größte Mitsubishi-Markt in Europa: Mit insgesamt 54.033 Neuzulassungen (inklusive Pick-up L200) verzeichnete das Unternehmen mit den drei Diamanten hierzulande nicht nur eine Absatzsteigerung von 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, sondern auch das sechste Wachstumsjahr in Folge. Der Marktanteil beträgt 1,5 Prozent, damit gehört Mitsubishi Motors unverändert zu den drei größten japanischen Automobilmarken in Deutschland.

      Die größten Mitsubishi-Märkte in Europa

      Deutschland - 54.033 Einheiten (+3,5 %)
      Großbritannien - 26.788 Einheiten (–13 %)
      Spanien - 14.769 Einheiten (+10 %)
      Italien - 9.659 Einheiten (+33 %)
      Frankreich - 9.437 Einheiten (+29 %)
      Schweden - 6.789 Einheiten (+32 %)
      Polen - 6.762 Einheiten (+15 %)
      Niederlande - 6.690 Einheiten (–7 %)
      Norwegen - 5.776 Einheiten (+5 %)
      Österreich - 5.059 Einheiten (–8 %)

      *alle Marken, alle Segmente, alle Formate – Quelle: JATO – „12 largest EU markets“

      Quelle der Meldung: pr.mitsubishi-motors.de/pressr…auf-wachstumskurs-2972954
      Doctor : you have 3 minutes to live
      Me : please play the winner takes it all
      Doctor : but it's 4:48
      God : it's ok.


      Fjordblaues Imperium
      Ich möchte die Wichtigkeit der obigen Meldung nicht unkommentiert stehen lassen.
      Anlass ist folgende News zu Renault: automobil-produktion.de/herste…eibt-rote-zahlen-307.html
      Weil Nissan Verluste gemacht hat und Renault Anteilseigner bei Nissan ist schreibt der Hersteller nach vielen Jahren und trotz guter Verkäufe rote Zahlen.
      Was das mit Mitsubishi zu tun hat? Nun, unser Lieblingshersteller befindet sich in der Renault - Nissan - Mitsubishi Allianz. Um so bemerkenswerter scheint es mir, dass dieses Problem ohne Auswirkungen auf Mitsubishi geblieben ist. Hoffen wir, dass es so bleibt!
      Doctor : you have 3 minutes to live
      Me : please play the winner takes it all
      Doctor : but it's 4:48
      God : it's ok.


      Fjordblaues Imperium