Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid: Marktführer seiner Antriebsklasse in Deutschland

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid: Marktführer seiner Antriebsklasse in Deutschland

      Pressemitteilung • Mai 20, 2019 16:50 CEST


      • Mit 2.260 verkauften Einheiten in den ersten vier Monaten 2019 ist der Outlander Plug-in Hybrid meistverkaufter Plug-in Hybrid in Deutschland
      • 23,5 Prozent Marktanteil bei den Plug-in Hybriden in den ersten vier Monaten 2019
      Friedberg/Hessen, 20. Mai 2019. Der Outlander Plug-in Hybrid, technologisches Aushängeschild von Mitsubishi Motors, setzt seinen Erfolgsweg auch 2019 fort. So wurden in Deutschland von Januar bis einschließlich April 2019 insgesamt 2.260 Einheiten* des innovativen Familien-SUVs abgesetzt. Damit entschied sich jeder vierte Plug-in Hybrid Käufer in Deutschland für einen Outlander.

      "Unser Technik-Flaggschiff Outlander Plug-in Hybrid ist seit Jahresanfang Marktführer in Deutschland - das ist eine hervorragende Neuigkeit, auf die wir bei Mitsubishi Motors in Deutschland besonders stolz sind.", so Kolja Rebstock, Geschäftsführer von Mitsubishi Motors in Deutschland. "Mit der zum Modelljahr 2019 umfassend überarbeiteten Modellreihe bieten wir unseren Kunden nun noch mehr Effizienz und umweltfreundliche Technologie zu einem unschlagbaren Preis und positionieren uns damit als verlässlicher und glaubwürdiger Partner für die Mobilität der Zukunft."

      In Deutschland ist der neue Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid ab 29.990 Euro erhältlich. Der überaus attraktive Preis setzt sich zusammen aus der unverbindlichen Preisempfehlung von 37.990 Euro, abzüglich 1.500 Euro staatliche Förderung und 6.500 Euro Mitsubishi Elektrobonus. Sein leistungs- und effizienzoptimiertes Hybridsystem mit neuem 2,4-Liter-DOHC-„Atkinson“-Benzinmotor (99 kW/135 PS) und einem 70 kW/95 PS starken Elektromotor im Heck erfüllt nicht nur die strengen Anforderungen der Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Dank einer kapazitätsstarken 13,8-kWh-Fahrbatterie und bidirektionaler Lademöglichkeit lässt sich das Fahrzeug auch als mobiler Akkuspeicher nutzen und in die stationäre Energieversorgung eines Wohnhauses oder Arbeitsplatzes einbinden.

      * kumuliert,Quelle: goingelectric.de auf Basis von Zahlen des KBA, Stand 20.05.2019

      Zusätzliche Infos und Quelle der Meldung: pr.mitsubishi-motors.de/pressr…se-in-deutschland-2876373
      Erfahrung ist nur der Name, den wir unseren Irrtümern verleihen! (O.Wilde)

      Fjordblaues Imperium