time to say goodbye?! (Rahmen durch)

    Your access to this forum was limited. Overall there are 15 posts in this thread.
    To read them all you should login or register or let you unlock.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      time to say goodbye?! (Rahmen durch)

      ;( ;( ;(

      Der TÜV-Besuch vorgestern war wie ein Film von Tarrantino: fing harmlos an und endete im totalen Desaster.

      AU + Bremsencheck: alles gut,
      mit dem kleinen Hammer von aussen: alles gut
      mit dem kleinen Hammer von innen: omg!

      Starke Durchrostungen am Rahmen, von außen leider absolut nicht sichtbar. Inzwischen gebe ich selbstkritisch zu, mich nicht genügend gekümmert zu haben. Beim letzten TÜV
      war eine kleine Stelle aufgefallen, der Rest wurde sogar noch gelobt - für damalige 23 Jahre war der Wagen in einem guten Zustand!

      Ich nutze den V20 im Wald, d.h. Matsch kennt er gut. Ich hätte nie erwartet und gedacht, das innerhalb von 2 Jahren ein kompletter Rahmen weggammeln kann... ?(

      Der TÜV Mensch meinte, am Rahmen darf man nicht arbeiten, das wäre von Mitsubishi nicht zugelassen: ist das so? Er sprach schnell davon, das der nur noch für Afrika taugt...

      Ich bin fassungslos, weil ich den Wagen toll finde und der mich nie im Stich gelassen hat - und äußerlich eine TOP Figur macht. Aber ich weis auch nicht, ob es sinnvoll ist, den
      mit hohem Aufwand (wenn überhaupt möglich) wieder aufzubauen. Ich habe schon überlegt, einen anderen V20 zu kaufen, und den als Teileträger zu nutzen, denke halt
      in viele Richtungen.

      Frage: kann man einen Gammel-Rahmen wieder instandsetzen und TÜV fertig bekommen? oder ist das irgendwann für jeden V20 das Todesurteil? Ich vermute mal, das ein Rahmen nicht
      als Ersatzteil zu bekommen ist...


      traurige Grüße
      Guido
      Ohjeee das ist der Weg eines JEDEN Pajero Besitzers....

      Ja JEDER Pajerorahmen gammelt irgenwann durch - egal wieviel Pflege oder sonstiges man unternimmt. Früher oder später ist es soweit...
      Also den Rahmen kann man sehr wohl schweissen und wieder zusammenbraten. Wird aber ne Lebensaufgabe, weil es dann an anderer Stelle weitergeht.
      Hier im Forum gibt es dazu etliche Threads und auch viele Bilder mit vorher - nachher.
      Problem - DU mußt ne Werke/ Karosseriebauer etc. finden, der Ahnung hat und bezahlbar bleibt. Sonst wird es sehr schnell unwirtschaftlich....

      Viel Glück und Willkommen im Club der traurigen Pajerobesitzer (bin übrigens der Vorstandsvorsitzende dieses Clubs, da ich an all unseren Pajero´s schon dieses Erlebnis hatte.... )

      Grüße
      Patrick
      Leute, die mit mir nicht auskommen, müssen eben noch an sich arbeiten !!! $finger $finger $finger



      Im Laufe der Jahre begriff ich, daß es unmöglich ist, allen zu gefallen. Daher entschied ich, einfach Allen auf den Sack zu gehen.
      Und ich liebe es..........
      willkommen im club.

      nen neuen rahmen haben schon andere vergeblich versucht aufzutreiben.
      mein rahmen war schon 2x durch und ich würde nicht wetten, dass ich beim nächsten tüv nicht wieder ne überraschung erlebe.
      mein tüv fritze sagte auch erst, keine schweissarbeiten am rahmen. was er aber eigentlich meinte war: keine schweissarbeiten am rahmen von irgeneiner hinterhofwerkstatt, die davon keine ahnung hat. im prinzip haben die alle schiss, dass sie dir ne plakette geben, weil alles gut aussieht und die karre am nächsten tag über ner bodenwelle zusammenbricht und nen unfall verursacht. ich hab mich dann mit ihm geeinigt, dass ganze bei nem ordentlichen karosseriebauer machen zu lassen. der karosseriebetrieb empfand das gejammere vom tüv fritzen auch als recht albern, denn die machen ja den ganzen tag nichts anderes, als alte autos...auch welche mit rahmen...instandzusetzen und haften auch für ihre arbeit.

      der spass hat richtig geld gekostet und auch ne weile gedauert. für das geld hätte ich auch nen anderen pajero bekommen...aber der hätte ja dann wieder irgendwas gehabt. also hilft es nichts.
      vorm nächsten tüv sollte man mal rechtzeitig selbst auf erkundungstour mit dem hammer gehen. dann kann man sich noch rechtzeitig ne etwas preiswertere werkstatt suchen, die das vernünftig macht. und dann meckert auch der tüver nicht, weil er gar nicht erst neugierig wird.

      fakt ist...viele tüver haben einfach schiss, dass sie am ende für irgendwas gerade stehen müssen. daher sind die meisten auch recht engstirnig, was umbauten und strukturelle reparaturen angeht. die alten karren sollen eh von der strasse verschwinden, um nem elektroauto platz zu machen oder den super tollen neuen karren, die ab spätestens 2024 pflicht werden: welt.de/wirtschaft/article1911…22-alle-Neuwagen-aus.html