Usbekistan

    Your access to this forum was limited. Overall there are 14 posts in this thread.
    To read them all you should login or register or let you unlock.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Erste Eindrücke und Erfahrungen…

      Das soll ein erster kleiner Eindruck von mir werden (worauf einige ja schon
      gespannt warten). Nachdem ich schon Anfang September hier war um ein geeignetes
      Haus für uns zu suchen, was mir am Ende auch halbwegs gelungen ist, kamen wir
      Anfang Oktober aus Wien kommend in Taschkent an. Der Flug war, trotz zwei
      kleiner Kinder und vielen Koffern und einem Umstieg, fast schon angenehm.

      Nach vier Tagen im Hotel war es schon soweit und der LKW mit unseren ganzen Sachen kam an und es ging ans ausladen und
      koordinieren was wohin kommt.

      Ein leidiges Thema hier sind allerdings die Autos.
      Sie sind zwar recht zeitnah im zweiten LKW in Taschkent angekommen, stehen aber
      seitdem im Zoll da wir erst noch auf unsere Anmeldung warten müssen um DANN
      erst die Autos anmelden zu können was nochmals dauern wird. Mittlerweile sind
      über 5 Wochen vergangen aber bis die Autos zugelassen sind werden sicherlich
      nochmal drei Wochen vergehen. Und solange ist es ein bisschen ein goldener
      Käfig hier, da ich ungern mit Taxi (ohne Gurte oder Kindersitze) rausgehe. Denn
      der Verkehr hier ist auch eine ganz eigene Sache für sich. Der Usbeke fährt
      mehr oder weniger auf der Strasse wie es ihm gefällt. Spuren werden
      willkürlich, und natürlich ohne zu blinken (blinken würde nur alle anderen
      irritieren), jederzeit wild gewechselt und auf Strassenmarkierungen (falls
      vorhanden) wird sowieso kaum bis gar nicht geachtet. Selbst innerhalb der Stadt
      gibt es 5-spurige Strassen und auf allen Strassen mit zwei oder mehr Spuren ist
      70km/h erlaubt, also auf fast allen Strassen. Trotz allem hoffe ich natürlich
      damit die Autos bald zugelassen sind und ich mit den Kids die Stadt und
      Umgebung mit dem Auto erkunden kann.

      Derzeit sind wir noch viel im und ums Haus (mit
      großem Garten und natürlich einem eingerichteten Gästezimmer) unterwegs. Das
      Pamir-Gebirge ist allerdings fast zum Greifen nah, ansonsten gibt es wohl in
      Taschkent selbst nicht wirklich viel zum anschauen oder erleben. Es soll ein
      recht gutes Eisenbahnmuseum geben und natürlich die ganzen Basare sind es immer
      wert besucht zu werden.

      Land und Leute sind sehr liebenswert und
      gastfreundlich, vor allem auch sehr kinderlieb. Wobei es hier natürlich der
      Frau überlassen wird sich um die Kinder zu kümmern und ich mitunter schon eine
      kleine Sensation bin wenn ich mit den Kindern in Buggy und Trage unterwegs bin.
      Trotz muslimischem Land ist hier alles sehr gemäßigt muslimisch. Klar gibt es
      Kopftücher, aber nicht alle Tragen welche und Verschleierung hab ich hier noch
      keine gesehen. Alkohol gibt es auch, allerdings nur in entsprechenden
      "Alkomarkts“ zu kaufen und nicht im Supermarkt. Ansonsten gibt es hier im
      Supermarkt recht viel und auf dem Basar noch mehr. Besorgt werden kann so gut
      wie alles gegen das entsprechende Entgeld versteht sich. Es geht, wie bei
      vielen Dingen, darum die richtigen Leute zu kennen!

      Sollte ich irgendwas vergessen haben oder jemand hat Fragen...nur her
      damit...

      Post was edited 1 time, last by “temutab” ().

      Na dann mal viel Spaß... ;o))

      BTW Spaß, der Winter dürfte auch in UZ bald kommen... Gar nicht so weit von Dir ist ein Skigebiet. Chimgon / Chimgan, je nach Schreibweise. Einfach am Stausee vorbei und dann Richtung Pass hoch.
      Ist ein Ausläufer vom Tianshan-Gebirge und auch für Anfänger geeignet, zumindest der Teil mit den Liften. Oben gibt es noch nette Hänge, bdeutet aber: selber hochloaufen... ;o))
      Ob sich da in letzter Zeit was verändert hat ... keine Ahnung. Ich hab mein Snowboard dort zum letzten mal vor einigen Jahren durch den Pulverschnee bewegt.
      Damals konnte man den Lift auch gegen ein kleines ;) Entgeld in Gang setzen lassen, selbst wenn "eigentlich" geschlossen war... :whistling: Ist wie immer, hauptsache der "Rubel" rollt.

      Etwas unterhalb der Lifte gibt es neben dem lebenwichtigen Kiosk (Alkohol) ein Hotel und auch etwas weiter unten umgebaute Eisenbahnwagons zum Wohnen.
      Ist nett da. Feucht-Fröchlich mitunter, wenn man die selbstgebranhte Brühe der Einheimischen und anderen "Touris" trinken kann/soll/muss.... ;o))
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
      haben"
      – (Alexander von Humboldt)

      "Spezifikationen sind für die Schwachen und Ängstlichen!"
      Klingonischer Softwareentwickler (2292 - 2379)
      Ja von dem Skigebiet hab ich schon gehört, aber da ich noch nie auf Ski oder Snowboard gestanden hab bisher werd ich das wohl auch vorerst sein lassen...
      Naja Winter, hatten heute nochmal schöne 20Grad hier in Taschkent, aber soll wohl ab nächster Woche etwas abkühlen. Mal schauen was da noch so kommt. Ist glaub ja generell etwas milder hier dafür aber der Sommer richtig knackig heiss. Die 4 Jahre gehen wahrscheinlich eh vorbei wie im Flug, vor allem sobald ich endlich mal die Auros hab und rumfahren kann