Zündkerzenwechsel beim EA0 V6

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 4 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zündkerzenwechsel beim EA0 V6

      :)

      Vorwort:

      Wer keinerlei Schraubererfahrung besitzt, sollte die Finger davon lassen und zur Werkstatt gehen!

      Ich übernehme auch keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Wer
      nach dieser Anleitung schraubt, tut dies auf eigene Gefahr.

      benötigtes Werkzeug:

      5/8 (16mm) Sp, Zündkerzen-Stecknuss, diese ist schmal genug um ran zu kommen. (Bild 1 und Bild 2) Ohne diese Nuss braucht man nicht anfangen.
      6x neue Zündkerzen
      1x MD 347006 Ansaugbrückendichtung
      Steckschlüsselsatz 10,12,14 usw.
      Drehmomentschlüssel ab 10 Nm
      Flachzange
      kleine Schlitzschraubendreher
      einen Helfer zum halten der Ansaugbrücke

      So nun gehts los.

      Bild 1 und 2: siehe oben Bild 3: bei mir muss zu erst die Domstrebe entfernt werden, Bild 4: die Schrauben der Abdeckung lösen, Befestigung mit 4Nm
      Bild 5: schon kann die Kerzenstecker (hier blau eingerahmt) ziehen. Dann die Kerzenstecknuss auf eine Verlängerung setzen und die Kerzen raus schrauben.

      Die neue Kerze in die Nuss stecken und handfest ein schrauben. Dies sollte alles sehr leicht gehen. Wenn dann alle drei handfest sind, kommt der Drehmomentschlüssel zum Einsatz. Auf 25 Nm einstellen und festziehen.
      Dateien
      • Kerzenstecknuss.jpg

        (104,93 kB, 84 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzenstecknuss1.jpg

        (104,94 kB, 71 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen1.jpg

        (105,75 kB, 95 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen2.jpg

        (107,39 kB, 94 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen3.jpg

        (107,1 kB, 103 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :)

      Jetzt kommt der etwas aufwendigere Teil dran: Aussaugbrücke entfernen.

      Beim weg bauen der Nebenteile ist keine bestimmte Reihenfolge zu beachten.

      Ich habe als erstes den Schlauch zwischen Luftfilter und Drosselklappe entfernt. Es gibt auch ein paar elektrische Anschlüsse zu trennen. Bild 1 und 2:

      Bild 3: zeigt die Sachen die auf der linken Seite der Ansaugbrücke abgeschraubt und auseinander gesteckt werden müssen. Den Clip habe ich mit der Zange zusammen gedrückt und raus gezogen.

      Bild 4: zeigt die gelöste Spange des Steckers. Zum lösen, kommt der kleine Schlitzschraubendreher zum Einsatz. Zwischen Spange und Stecker drücken bis die Spange ausrastet. Vorsicht nicht zu hoch ziehen, sonst geht sie verloren. Den anderen Stecker kann man ganz normal lösen.

      Bild 5: zeigt noch mal die rechte Seite, mit einem Teil, dass man abschrauben oder abstecken kann. Ich habe es abgeschraubt.
      Dateien
      • Kerzen7.jpg

        (107,32 kB, 106 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen8.jpg

        (106,32 kB, 101 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen5.jpg

        (105,85 kB, 103 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen6 - Kopie.jpg

        (105,13 kB, 93 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen9.jpg

        (105,96 kB, 93 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :)

      Bild 1: zeigt die zu lösenden Schrauben, die blau umrandet sind, und dann später mit 18 Nm anzuziehen. Die Orangen mit 12 Nm.

      Bild 2: zeigt ein versteckte Schraube, wenn die nicht gelöst wird, bekommt man die Ansaugbrücke nicht ab.

      Bild3: zeigt die gelösten Schrauben

      Dann sind da noch Schrauben, die man vorher nicht fotografieren kann, weil sie verdeckt sind. Von der Spritzwand ausgehend, sitzt die Ansaugbrücke auf einer Art Geweih. An diesem Geweih müssen nun noch die drei Schrauben gelöst werden. Eine links, eine Mitte und eine rechts. Man kann es etwas auf Bild 4 sehen. Blaue Rahmen. Diese Schrauben haben auch ein Anzugsmoment von 18 Nm. Wenn nun alle Schrauben gelöst sind, kann man die Ansaugbrücke weg heben, wie in Bild 4: gezeigt. Wenn man die Ansaugbrücke ganz weglegen möchte, muss man den Gaszug noch aushängen und noch einige Schläuche abziehen. Dies war für mich nicht notwendig, weil der Platz mir gereicht hat.

      Bild 5: zeigt den nun freien Raum zum Kerzenwechsel und wo sie sich befinden.
      Dateien
      • Kerzen4.jpg

        (106,31 kB, 107 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen12.jpg

        (106,35 kB, 99 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen10.jpg

        (105,79 kB, 104 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen13.jpg

        (107,23 kB, 115 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kerzen14.jpg

        (106,53 kB, 106 mal heruntergeladen, zuletzt: )